Zitate

"Aus dem Büro des besten Bergfahrers der Welt"


Guter Humor und Berliner Schnauze -  eine Erik Zabel Seite ohne Sprüchesammlung wäre einfach unvollständig .Aber vergeuden wir keine Zeit mit Erklärungen, sondern übergeben Erik das Wort:

 

„Mir wurde empfohlen, die Hälfte meiner Jahreskilometer weiterzufahren. Das sind 20000, und da bin ich schon drüber“ Erik Zabel , Anfang August 09


Am Berg kann es Momente geben, in denen ich sogar Pfützen austrinken würde, nur um Flüssigkeit zu bekommen.


"Mit 18 bin ich morgens immer eine Stunde von Marzahn bis zur Deutschlandhalle zu meiner Trainingsgruppe gefahren. Die Ampelschaltungen kannte ich auswendig. Vielleicht bin ich deshalb so ein guter Sprinter geworden!".


"Radsport ist: 200 Mann fahren los, und einer kommt als Erster an. Das muß nicht der Stärkste sein. Wenn es so wäre, könnten wir auch Eisschnelllauf machen."


"Ohne Glück geht gar nichts. Du kannst die besten Beine im Feld haben und trotzdem hinten landen."


 Das gelbe Trikot zu holen ist einfach, da mußt du nur einmal schnell den Berg hinauffahren.Fürs grüne Trikot muß man quasi um jede Häuserecke sprinten, nur weil da ein Strich auf der Straße ist."


" Ich konnte von Anfang an anständig gewinnen. Aber ich mußte erst lernen mit Anstand zu verlieren"


" Wer Angst hat, kann eigentlich gleich einpacken"


"Ich habe gelesen, dass Sie es nächste Woche bei der WM und heute so richtig krachen lassen wollen." 

Erik:   "Das habe ich auch gelesen, aber nicht gesagt."


"Ich bin gar kein Sprinter. Der typische Sprinter fährt einen Kilometer und kann vielleicht noch einen zweiten schaffen, aber dann ist er fertig."


Erik zum Bahnradsport: "Es war für mich einfach nicht die Erfüllung, immer nur im Kreise rumzufahren."


" Konkurrenten sind dafür da, dass man besser ist als sie."


Erik über Paris-Roubaix: " Mein Lieblingsrennen wird es nie, aber es ist eben eines der letzten 

großen Abenteuer unserer Zeit."


" Wenn ich nach dem langen Winter endlich wieder bei Mailand- San Remo starten darf, werde ich ein ganz anderer Mensch."


" Meine Frau meint immer, wenn ich an ihr nur so viel rumschrauben würde wie an den Rädern."


" Siege werden überbewertet. wenn ich Radrennen gewinne, heißt das nicht, dass ich ein besserer Mensch bin als derjenige, der mir als Domestike dazu verholfen hat."


" Ehrgeiz kann man nicht trainieren."


Frage an Erik nach einem Mannschaftszeitfahren (TdF 03) :War es so abgesprochen oder warum waren sie als erster über die Ziellinie gegangen?
Erik: Ich wollte auch wieder mal einen Sprint gewinnen.


SZ: Was sagt denn Ihre Frau dazu, dass sie demnächst häufiger zuhause sind?
Zabel: Tja, das wird schwer für sie. Aber ich will ja im Juli drei Wochen nach Frankreich, dann geht's wieder.


 "Büro des besten Bergfahrers der Welt, Rolf Aldag."    (Erik meldet sich am Telefon)


" 42-er Schnitt - weeßte eigentlich wie schlecht das ist."


 Die Zitate stammen aus dem Film "Höllentour", sowie aus verschiedenen Interviews .

 Einige habe ich dem Buch " Rennfahrerblut ist keine Buttermilch" entnommen ( diese habe ich selbst nicht überprüft), die anderen habe ich diversen Interviews entnommen ( Zeitungsartikel, sowie Videos).

 

II Sprüche über Erik

 

Bruno Risi: „Da war ich vorher schon etwas nervös und habe extra viel trainiert vor dem ersten Start mit ‚Ete’. Das Lustige war, dass Erik mir dann hinterher erzählt hat, dass der Respekt bei ihm genau so groß war und er ebenfalls Extraschichten eingelegt hatte. Es hat sich ausgezahlt, bei drei gemeinsamen Starts haben wir dreimal gewonnen.“

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!